Es darf wieder weitergehen

Ich habe über die Feiertage und die freie Zeit soviel geschlafen und gefaulenzt – gezeichnet, gemalt und gelesen sowieso -, dass es nächste Woche gerne wieder mit dem Alltagsprogramm weitergehen darf. Ich freue mich richtig darauf. Dass das so ist, macht mich recht zufrieden und ich denke mir, ich habe es mir schon richtig eingerichtet. Glück gehört natürlich auch dazu im Leben und nichts wünsche ich mir mehr, als dass im Grunde alles bleibt wie es ist. Ich bin gesund, habe Arbeit, eine schöne Wohnung und lebe in einem friedlichen Land. Das ist alles, was ich wirklich brauche und dafür bin ich unendlich dankbar.

Leichtigkeit

Ich glaube, das Jahr 2020 wird gut. Im alten Jahr hatte ich noch ein etwas größeres Mandala (28 x 28 cm) gezeichnet, es diesmal in unfertigem Zustand gelassen und den einfach als “fertig” deklariert. Dieses Mandala wirkt dadurch sehr luftig und leicht. Es fiel mir nicht ganz leicht, weil ich ja immer gerne noch weitermale und beobachte, was noch daraus wird. Tatsächlich hätte ich die Wirkung dieses Mandala mit weiteren Strichen wohl wieder eingeengt. Ja, dachte ich mir, man kann sich auch selber einengen.

Erleichterung

Die erste große Erleichterung im neuen Jahr ist, dass ich wieder ein Stück weit mehr selbst an meiner Homepage arbeiten kann. Das freut mich riesig! So habe ich gestern schon meine Startseite geändert und eine zweite Galerie eingefügt. Es ist ein herrliches Gefühl, so nach und nach immer beweglicher und aktiver in den eigenen Ideen und Zielen zu werden. Insofern hoffe ich auf ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020!