Design 2020

Zur Zeit müssten meine Tage nicht nur 48 Stunden, sondern wahrscheinlich 72 Stunden haben, damit ich alles machen kann, was in meinem Kopf ist. Mein Konzept für Mandalavision wird immer klarer und teilt sich jetzt in zwei Sparten auf: meine originalen Mandala Unikate und Designs für Stoffe und meinen Redbubble-Shop. Meine handgezeichneten Unikate sind die Grundlage für alle weiteren Designs. Und nicht nur das, sie sind auch die philosophische Struktur für mein Denken.

Je älter, desto besser wird´s

Ich finde, mein Jahrgang (plus/minus) befindet sich jetzt im besten Alter. Da ist natürlich manchmal das Bedauern, dass ich vieles nicht schon früher so gemacht und gewusst habe; zumal die Zeit nach vorne ja nicht länger wird. Aber das Fantastische am Älterwerden ist ja auch: mehr Überblick durch mehr Lebenserfahrung und mehr Selbstvertrauen. Bitte gerne mehr davon!

Vergleiche lieber bleiben lassen

Ich glaube, ein wichtiger Punkt ist: nicht vergleichen, sondern einfach tun, wovon man selbst überzeugt ist; vor allem im kreativen Schaffen. Immer wenn ich das mal wieder kapiert habe, denke ich an Max, meinen Klavierdozenten am JazzProjekt. Er meinte damals, es bringe nichts, sich, sein Spiel oder musikalische Improvisationen & Kompositionen zu vergleichen. Das einzig Wichtige und Wahre sei, dass man selbst davon überzeugt ist und wirklich mag, was man tut. Georg vom Genima sagt genau dasselbe. Und die beiden haben recht!

Unabhängig werden

Zum Glück werde ich immer unabhängiger von den Meinungen der anderen. Ich ertappe mich zwar zwischendurch mir zu denken, dass das, was ich mache, in den Augen vieler nichts wert ist, weil zu wenig – ja, was eigentlich? Aber genau das tritt mehr und mehr in den Hintergrund, wenn ich selbst einfach meiner Begeisterung über mein Tun und die Ergebnisse freien Lauf lasse (auch in der Musik). Und ich sage Euch ehrlich: mein neues Design SUGAR CANDIES finde ich fantastisch! Ich liebe es!