Bunt, bunter, am buntesten

Ich liebe Farben und Formen! Das ist, wenn man einen Blick auf meine Seiten wirft, vollkommen klar. Ich mag farbharmonische Kombinationen, aber manchmal mag ich es auch einfach bunt. Da ist ein Unterschied, den manche vielleicht nicht kennen, aber die meisten von Euch werden wissen, was ich meine.

Mit Kinderaugen

Kinder mögen es in der Regel bunter als Erwachsene. Deshalb denke ich selbst oft als erstes an Kinder, wenn ich die bunten Rucksäcke, Turnbeutel und Reißverschlussmäppchen auf Redbubble sehe. Ich als Kind hätte gerne so eine Tasche mit meinem knallbunten Design gehabt. Auch heute liebe ich bunte Accessoires. Allerdings nur in der richtigen Zusammenstellung. Wenn ein Teil richtig bunt ist, habe ich den Rest gerne schlicht. Die Freude an buntem Durcheinander und strahlenden Farben habe ich jedenfalls nicht verloren. Genauso wie ich mich für leuchtend bunte Kirchenfenster – am liebsten abstrakt – und bunte Glasperlenketten begeistern kann, kann ich mich für meine neuen knallbunten Designs begeistern. Sie entstanden neulich eigentlich mehr aus Langeweile so nebenbei.

Langeweile macht kreativ

Ja, mir war neulich mal wieder langweilig. Ich saß doof rum, hatte zu nichts Lust und habe dann einfach mit Kreiden auf einem Stück Papier herumgeschmiert. Letztendlich bin ich dann bei den beiden kunterbunten Mandaladesigns gelandet. Klar, das ist Geschmacksache und man muss es mögen oder auch nicht. Scheiß´ auf die graue Kunst- und Design-Elite! Aber eines steht fest: Langeweile macht kreativ. Wer meint, sein Kind immer beschäftigen und bespaßen zu müssen, nimmt dem Kind die Chance auf Entwicklung der eigenen Kreativität. Lasst Eure Kinder sich ruhig mal langweilen und eine Zeit lang doof rumsitzen. Irgendwann bahnen sich vielleicht gute Ideen den Weg und Ihr werdet staunen, was da so alles zum Vorschein kommen kann. Dasselbe gilt natürlich für Erwachsene…