Startseite1

Ich lebe und liebe, Gedanken entstehen, die nie mehr vergehen, weil sie alles und nichts zugleich gesehen.

Kreative Prozesse sind lebendig und hören auf, dies zu sein, wenn man sie auf ein bestimmtes Ziel hin fixieren möchte. Ihnen Freiraum zu lassen und sie einzubetten ins unmittelbare, echte Leben ist mir in letzter Zeit etwas abhandengekommen. Fast hätte ich vergessen, dass das, was mich glücklich macht, die Zeit ist, die ich mir durch meine bisherige Art zu leben immer eingeräumt habe. Die Zeit, in den Tag hineinzuleben, der Mandalastruktur lesend und philosophierend nachzuspüren, sie zeichnend und malend zu erfassen und mich von den aus ihnen entstehenden Mustern begeistern zu lassen.

All dies und meine weiteren Interessen sollen wieder mehr Raum bekommen; vor allem mit weniger Instagram und ohne den Versuch, meine kreativen Ergebnisse zu monetarisieren. Ich bin ohne Internet und Smartphone aufgewachsen und erinnere mich zum Glück an dieses Lebensgefühl, das die spätere Generation wahrscheinlich nicht mehr kennt. Deshalb verordne ich mir „digital detox“ und surfe mal wieder ein bisschen mehr durchs echte Leben. Sicherlich kommt der Tag, an dem ich sich anbahnende Entwicklungen weiterverfolgen werde. 

Vorerst und bis auf weiteres gibt es aber einfach mal ein buntes Repertoire meiner Mandalavision-Welt der letzten Zeit.
Für Anfragen zu meinen Unikaten und Mustern bin ich weiterhin per EMail zu erreichen: nachricht(at)kristinamaschek.de

In diesem Sinne
Herzlich, Eure Kristina

Die verborgene Wahrheit im Mandala

Mandalas sind für mich nicht nur ästhetisch schöne Gebilde, sondern enthalten eine verborgene Wahrheit, die der Mensch unbewusst seit Anbeginn seines Seins in sich trägt und Grundlage alles Seins ist.

Mandalas in religiösem Kontext

Ich denke, es ist kein Zufall, dass religiöse Symbole sehr oft Mandalas sind. Nicht nur im Buddhismus, Hinduismus, indianischen und anderen Kulturkreisen finden sich Mandalas, auch unsere christlichen Symbole wie das Kreuz – sofern es gleichschenklig ist -, ein herrlich leuchtendes gotisches Rosettenfenster oder das in der Bibel beschriebene Neue Jerusalem sind Mandalas. Sie tragen die Wahrheit, das Eine in sich und stellen es zwar einerseits sehr unterschiedlich, andererseits in immergleicher Weise dar.

Mandalas in der Natur

Und nicht nur religiöse Symbole, von Menschenhand geschaffen, auch die Natur selbst drückt das in ihr Wirkende ästhetisch aus: Man betrachte Pflanzen, insbesondere ihre Blüten und andere Lebewesen – am besten anhand Ernst Haeckels wunderbaren „Kunstformen der Natur“ -, um zu erkennen, dass der Mensch nur selbst entdeckt und künstlerisch formt, was ihn entstehen ließ und in ihm wirkt. Eben jenes Wirken macht für mich die Faszination meines Schaffens aus: Während ich zeichne und die Zeichnung anschließend mit Aquarellfarben coloriere, weiß ich bis zum letzten Pinselstrich selbst nie, welches Mandala diesmal erscheinen wird – wie ES, jenes Wirkende, diesmal auf dem Papier erscheint und mir dann vorkommt, als sei es immer schon da gewesen.

Mandalas als Improvisation über ein Thema

Meine Mandalas sind also in gewisser Weise alle ein und dasselbe und dennoch je völlig verschieden und einzigartig. Jedes von ihnen verkörpert das Sein zu einem bestimmten Zeitpunkt, welches sich unaufhörlich wandelt und doch immer gleich bleibt. In Verbindung zur Musik sehe ich es so, dass meine Mandalas Improvisationen auf ein Thema sind. Obwohl ich mit denselben Bausteinen arbeite, erklingt bzw. erscheint jedesmal etwas „Neues“. Kreativität ist die Freiheit, innerhalb bestimmter Regeln Neues entstehen zu lassen, welches daraus besteht, für sich und in sich selbst das „Alte“, sich durch alle Zeiten Erhaltende, neu zu entdecken. Die Natur macht es uns vor mit dem Reichtum und der Vielfalt z.B. der Käfer: Der Bauplan ist zwar letztendlich immer der gleiche, aber dennoch gibt es unendliche Variationen an matten und glänzenden Farben, skurrilen Formen und faszinierenden Mustern. 

Mandalas als philosophische Struktur

Für mich verkörpern meine Mandalas also zweierlei: zum einen sind sie Variationen eines Themas, die aus dem Moment heraus entstehen; zum anderen sind sie eine Struktur, anhand derer sich philosophisch vieles einsehen und abgleichen lässt, ob Gedanken im Kern dieselben sind.

Blogfavoriten

Prozess_Mandalavision 3

Der Entstehungsprozess meiner Mandalas

Die von mir gezeichneten Mandalas sind keine mit Lineal und Zirkel konstruierten, sondern frei entstandene Formen. Zu Beginn einer Zeichnung weiß ich nie, welches Mandala am Ende auf dem Blatt erscheinen wird. Alle Mandalas sind nur mit Bleistift ohne jegliche Hilfsmittel gezeichnet. Ich ziehe mir lediglich zu Beginn mit Lineal einen Rahmen der Größe, die das Mandala haben soll. 

Die Zeichnung beginne ich meist mit einem Kreis, der durch mehrmaliges, gedankenversunkenes Kreisen mit der Bleistiftmine entsteht. Auch alle weiteren Linien und Kreise entstehen in einem Prozess, in dem ich den Linien und Kreisen folge, nicht die Striche mir. So entsteht die Form im Prozess, oder man könnte auch sagen: der Prozess ist die Form. 

Nachdem die Form als Bleistiftzeichnung vorliegt, coloriere ich sie mit Aquarellfarben. Auch bei diesem Vorgang weiß ich vorab nicht, wie das Mandala letztendlich aussehen wird. Oftmals verliert die in der Bleistiftzeichnung vorherrschende Hauptfigur wieder ihre Bedeutung und anstelle ihrer tritt eine neue Figur hervor, die mich nicht selten selbst überrascht. 

Aus Mandalas werden Muster und Stoffdesign

Weil kreative Prozesse nicht stillstehen und sich im Tun immer wieder Neues ergibt, entwickle ich seit 2019 aus meinen Unikaten zusätzlich allerlei Muster. Das macht mir so große Freude, dass aus einigen der Muster nun laufend Stoffdesigns entstehen. 

Ueber mich_Mandalavision

Stationen auf meinem Weg

Geboren 1973 in München

Abitur 1993 in München/ Luisengymnasium/ LK Deutsch und Kunst

1993 bis 1996 Ausbildung zur Kirchenmalerin in Regensburg

1996 Gesellenprüfung/ Landessiegerin Bayern und Kammersiegerin Oberpfalz

1996-1999 freiberufliche Restaurierungsarbeiten

1999 beruflicher Quereinstieg in kaufmännisch-verwalterische Tätigkeiten

Seit 2008 Sekretärin im öffentlichen Dienst

 

 

2006 erste großformatige Mandalazeichnungen

2011 erste mit Aquarellfarben colorierte kleinformatige Mandalas

Von März 2014 bis Januar 2015 erstes und zweites Semester im JazzProjekt am Freien Musikzentrum München

Seit Januar 2015 Blog Mandalavision mit Fotos und Berichten zu meinen künstlerischen Arbeiten

Mandalavision bei Instagram:
Mandalavision und Mandalavision Stoffdesign

Impressum

Angaben gemäß §5 TMG: 
Kristina Maschek
Adresse: Brüsseler Straße 12, D-80805 München
Telefon: 0176 31682494
E-Mail: nachricht(at)kristinamaschek.de
www.KristinaMaschek.de, www.MandalaVision.de

Fotos: © Kristina Maschek, Mandalavision 
© Claudia Neumeier, Schwesternwerk

Rechtshinweis

© 2019, Kristina Maschek / Mandalavision

Alle Rechte vorbehalten. Alle Inhalte auf dieser Seite unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Jegliche Weiterverwendung bedarf der schriftlichen Zustimmung. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität unserer Webseiten. Jede Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quellverweis: https://www.e-recht24.de