Mandala des 172. „Augenblicks“

Heute gibt´s einfach mal ein paar Fotos während des Zeichnens und Malens vom zuletzt entstandenen Mandala. Am Anfang ist da immer das weiße Papier und meine ersten Linien – bis auf den 10 x 10 cm Rahmen ist alles freihand gezeichnet, auch die Hilfslinien, die Ihr sehen könnt:

Mandala172_1Irgendwann ist die Zeichnung dann soweit, dass ich mit der Farbe beginnen kann:

Mandala172_1

Mandala172_TeeMeistens sitze ich ein Weilchen vor der Zeichnung, tue nichts oder mache mir eine Tasse Tee während ich auf die „Farbeingebung“ warte. Dann sitze ich da, schaue zum Fenster raus, „glotze“ in meinen Aquarellkasten, hänge den Gedanken nach, frage mich manchmal, wieviele Mandalas ich wohl noch malen werde in meinem Leben? Gelegentlich fällt mir auch dieser Film ein, in dem ein Künstler von seinen Freunden in der Öffentlichkeit für tot erklärt wird, weil sich seine Bilder dann so bombastisch verkaufen lassen ;-). Diesen Film habe ich mit meiner Schwester früher öfter gesehen, sie weiß vermutlich, wie der Film heißt…  – und irgendwann weiß ich dann auch, in welche Farbe ich den Pinsel als erstes tauche:

Mandala172_2Dieses Mandala hatte ich im ersten Schritt bis zur grünen Farbe gemalt und erst am übernächsten Tag weitergemalt, wobei sich die Farbwahl bis dahin vor meinem geistigen Auge schon entwickelt hatte. So wusste ich beim Weitermalen gleich, dass erst einmal Orange an der Reihe ist und dann noch Türkis/Petrol fehlt:

Mandala172_3Und dann gefiel es mir richtig gut! Diese irrsinnig leuchtende Farbkombination fasziniert mich! Und als hätte ich es geahnt – wahrscheinlich weil mir das Ergebnis bisher so sehr zusagte -, befürchtete ich vor dem ersten meiner weißen Linien schon, dass es mir am Ende nicht mehr gefallen würde. Das ging mir schon oft so: je vorsichtiger und zweifelnder ich bin, desto weniger locker gehen mir die Pinselstriche von der Hand. Irgendwie war ich am Ende dann tatsächlich enttäuscht über das Ergebnis. Aber erfahrungsgemäß muss es einfach ein paar Wochen in der Schublade liegen und dann kann ich mich damit anfreunden…

Mandala172_vorher_nachher