Immer beschäftigt…

Zur Zeit bin ich dauernd mit irgendetwas Kreativem beschäftigt. Musikalisch ist Schönes in Planung und außerdem male ich an einem großen Bild, was mir richtig Spaß macht und woraus schon wieder neue Ideen entstehen. Natürlich entsteht zwischendurch auch immer wieder ein Mandala, so einzigartig wie jeder einzelne von uns.

Wieder anders als gedacht…

Mein aktuellstes Mandala hat mal wieder einen ganz eigenen Charakter, den ich so überhaupt nicht erwartet hätte. Begonnen hatte ich mit Gelb und Türkis/Blau. Während des Malens wollte aber wieder Orange und Rot auf meinen Pinsel, was ich ab einem bestimmten Punkt dann bereute, weil mir das nicht mehr so recht gefiel. Ich nahm dann den Ausweg „Schwarz“, damit noch ein Kontrast reinkommt. Dieses Ergebnis ließ ich dann stehen und ging erstmal ins Bett…

Weiße Linien zur Vollendung

Am nächsten Morgen – Sonntag – gab´s dann erst mal ein Haferl Kaffee und weiße Linien zum Frühstück. Solche halben Ergebnisse kann ich immer schlecht auf dem Papier lassen, da muss ich dann schnellst möglich fortfahren, damit die liebe Seele Ruhe hat. Nachdem das Mandala mit diesem fremdartigen Charakter fertig vor mir lag, postete ich es auf Facebook. Und siehe da, es wurde sogar ganz gut aufgenommen!

Göttin Kali, die Schwarze

Das Mandala bekam dann zu meiner Verwunderung zusprechende Kommentare und unter anderem auch, dass es an die Göttin Kali erinnern würde. Ich sah auf Wikipedia nach und las: Kali (Sanskrit, f., काली, kālī, wörtl.: „Die Schwarze“) ist im Hinduismus eine bedeutende Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung.“ Vielleicht erinnerte das Mandala Tanja auch deswegen an diese Göttin, weil die vier orange-runden Elemente an Zungen erinnern? Und Kali ihrem Gemahl die Zunge herausstreckte?

Mit dieser Assoziation konnte ich das eigenartige Mandala dann annehmen und loslassen vom Gedanken, ich hätte andere Farben nehmen sollen. Im Anschluss las ich noch und widmete mich meinem großen Bild. Und so bin ich momentan immer irgendwie beschäftigt und staune, dass bald schon wieder Ostern ist!