Handschrift & Mandalas

handschrift_mandalasDie Vernissage der Schreiberlebniswelt in Verbindung mit Mandalas am Samstag war ein schöner Erfolg! Wir waren eine Gruppe von ca. 25 Personen und es war ein sehr gelungener, kreativer Abend in einem sommerlich warmen Schwabing.

Worte zur Entstehung meiner Mandalas

Nach einer Begrüßung durch Claudia Caspers der Schreiberlebniswelt hielt ich einen Vortrag zur Entstehungsgeschichte meiner Mandalas und zur Verbindung von Handschrift und Mandalas. Der Vortrag wurde von meiner Schwester gefilmt und ist auf Ihrem Blog zu sehen: „Wie entsteht eigentlich ein Mandala?“

Einführung ins Mandala-Zeichnen

mandalvision_100916Der für mich besonders spannende Teil, weil wirklich vollkommen neu für mich, war dann der Mandala-Workshop, bei dem alle Besucher selbst ausprobieren konnten, Mandalas freihand zu zeichnen. In die Schreiberlebniswelt integriert gibt es dazu drei Erlebnisstationen, mit denen jeder für sich entdecken kann, wie spannend es ist, sein eigenes Mandala zeichnend zu finden, dabei einfach im Augenblick zu sein und wie beim Schreiben die Verbindung zur „Handschrift“ neu zu entdecken.

mandalavision_zeichentisch_10092016Es war ein ganz besonderes Erlebnis zu sehen, wie alle um den Tisch versammelten Besucher mit der von mir als Grundgerüst vorgeschlagenen Struktur begannen, ihr ganz persönliches Mandala zu zeichnen. Ohne irgendwelche Erwartungen oder Vorgaben zeichnete nach kurzer Anlaufphase jeder gedankenversunken oder mit dem Nachbarn lachend vor sich hin – alles freihand: nur Mensch, Papier und Stift!

Begeistert von der Verbindung Mandala & Handschrift

mandalasschreiberlebnisweltIch bin immer noch begeistert von dieser schönen Atmosphäre und den vielen unterschiedlichen Mandalas mit jeweils eigener Handschrift. Erst im Nachgang wird mir jetzt wirklich die starke Verbindung von Zeichnen und Handschrift ganz deutlich bewusst. Letztendlich zeichnete der Mensch zuerst, bevor er seine Schrift entwickelte. Ich habe einige der entstandenen Mandalas für Euch fotografiert.

Für unsere Zeichenaktion wurden praktische Druckbleistifte der Firma Kaweco zur Verfügung gestellt. In diese Druckbleistifte lassen sich ganz einfach bunte Minen einlegen und so wurden einige der Mandalas auch gleich bunter.

mandalas_handschriftZwei Mandalas wurden zu meiner großen Begeisterung bei den anderen Schreiberlebnis Stationen noch mit Wörtern ergänzt. Sie sind ein besonders schönes Ergebnis unserer Idee, Handschrift mit Mandalas in dieser Vernissage zu verbinden (eines der beiden  habe ich auch für das Titelbild oben verwendet). Danke an die Zeichner, die so begeistert dabei waren und mir erlaubt haben, die Bilder für den Blogpost zu verwenden!

Handschrift neu entdecken

Während in einem Raum gezeichnet wurde, wurde im anderen Raum mit der eigenen Handschrift experimentiert. Die verschiedenen Stationen der Schreiberlebniswelt regen an, Handschrift neu zu entdecken und einfach mal nach Lust und Laune verschiedene Stifte auszuprobieren, mit verbundenen Augen zu schreiben oder mit Links zu schreiben und vieles mehr.

Alle waren wir an diesem Abend miteinander im Gespräch, mit Papier und Stift auf Entdeckungsreise (die Smartphones blieben in der Tasche und WhatsApp Nachrichten mussten warten…).

Für Interessierte ist die Schreiberlebniswelt mit Besichtigung meiner Mandalas jeden Dienstag und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr bei Mundart-e e.V. in der Kaulbachstraße 71 in München zu besichtigen. Bis 9. November gibt es dazu noch Gelegenheit und am Samstag, den 5. November um 19:30 Uhr veranstalten wir nochmal eine Finissage.

Ein tolles Team – vielen Dank!

Dass der Abend so gelingen konnte, haben wir auch paula und Michela zu verdanken, deren Räumlichkeiten mit ihrer guten und lebensfrohen Energie durchtränkt sind. Ich freue mich sehr, die beiden über Claudia kennengelernt zu haben und ich finde wir waren ein sehr gutes Team 🙂
(v.l.: paula, Claudia, Michela und ich)

Weitere Infos zu diesem Blogpost: