Blühende Zukunft

Vor zwei Tagen war was Schönes in meinem Briefkasten: Die ersten beiden Stoffmuster meines Stoffdesigns “Blühende Zukunft”. Vor längerer Zeit hatte ich bereits Firmen im Internet entdeckt, die Stoffe mit eigenem Design bedrucken. Nachdem mir die Polyester-Stoffe und die Schnitte für Kleidung bei Redbubble nicht so gefallen, dachte ich mir, vielleicht geht es ja anders: Stoff anfertigen lassen und dann was nähen lassen. Das ist es, was ich gerade so in Planung habe und deshalb fand ich den Namen “Blühende Zukunft” für das erste Stoffmuster genau richtig.

Bei dieser Gelegenheit habe ich gleich ausprobiert, ob sich die Kaleidoskop-Muster auch dafür eignen und ich muss sagen: Die Stoffmuster sind super schön! Ich habe sie bei Stoff-Schmie.de drucken lassen und bin total begeistert. Ich hatte so ein schönes Ergebnis mit solch brillanten Farben gar nicht erwartet. Daraufhin habe ich gleich noch drei andere Muster geordert, um etwas mehr Gefühl für die Farben und Größen (bei Stoffen mit einzelnen Mandalas) zu bekommen und dann werde ich mich auf die Suche nach einer Schneiderin machen für ein buntes Sommerkleid. Falls irgendjemand von Euch, liebe Blogleserinnen und -Leser, einen Tipp für mich hat, so würde ich mich über eine Email mit Infos freuen.

Soll ich selbst noch nähen lernen?

Jetzt würde ich natürlich am liebsten selbst schneidern können. Und ein bisschen ärgere ich mich, dass ich damals Kirchenmalerin und nicht Schneiderin lernte, was ich früher nämlich wollte (es riet mir aber jeder ab davon, weil man da nichts verdient…dass mir offensichtlich sowieso ein bescheidenes Künstlerleben vorbestimmt ist, davon ging wohl früher niemand aus…haha…).  Andererseits: Hätte ich Schneiderin gelernt, wäre mein Leben ja ganz anders verlaufen, ich hätte vielleicht nicht zu meinen Mandalas gefunden und Stoffdesign gäbe es jetzt auch nicht von mir. Insofern: alles gut wie es ist. Allerdings dachte ich mir neulich, ich könnte ja noch nähen lernen; ein bisschen zumindest.

Eins nach dem anderen

Ich habe schon wieder so viele Ideen, außerdem Bücher ohne Ende auf meiner Leseliste, dass ich manchmal im Kopf so unruhig bin, weil ich am liebsten alles gleichzeitig machen würde. Aber dann bremse ich mich selbst. Eins nach dem anderen. Und dieses Wochenende ist Frühjahrsputz bei mir angesagt. Dazu lege ich mir die CD “Best of Indigo” auf, die ich seit ca. 10 Jahren immer dann anhöre, wenn ich putze. Der Witz, es funktioniert jetzt auch umgekehrt: Wenn ich die CD auflege, dann komme ich automatisch in Putz- und Aufräumlaune. Wer also Schwierigkeiten hat, sich zum Putzen aufzuraffen, der kann sich auf diese Art, quasi á la Pawlow, aufs Putzen konditionieren. Klingt verrückt, ist aber von mir getestet. 🙂

Hinweis:
Der Link auf die Stoff-Schmie.de ist
rein zur Info für Euch. ♥
Ich verdiene damit kein Geld.